Warum Toskana Urlaub so glücklich macht

Ein Toskana Urlaub verspricht Sonne, Natur und Kultur pur, ganz zu schweigen von gutem Essen und ausgezeichneten Weinen. Das klingt verlockend, dachten wir uns und machten uns auf die vielgepriesene Region in Mittelitalien neu zu entdecken. Während unserer Reise kamen wir – Daniela Lemper, Falk Jacob und ich – ihrem Geheimnis auf die Spur, und das möchten wir Ihnen auf keinen Fall vorenthalten.
 
Ob majestätische Berge, kilometerlange goldgelbe Sandstrände, sanft geschwungene Weinberge oder Olivenhaine – die Toskana lockt mit ihren vielfältigen Landschaften. Aufgrund der spannenden Historie gibt es außerdem unzählige Kulturhighlights zu bestaunen. Nicht zu vergessen die enorme Auswahl an kulinarischen Genüssen und fantastischen Weinen, die man sich nicht entgehen lassen darf. „La Dolce Vita“ wird hier gelebt, hier zeigt „La Bella Italia“ eine ihrer schönsten Gesichter. Somit stehen Erholung und Genuss bei einem Toskana Urlaub im Mittelpunkt. So freuen wir uns darauf diesen ganz besonderen Zauber nun selbst zu erleben, die neusten Trends und besten Hotels aufzuspüren und natürlich ein wenig zu schlemmen.
 

 

Zu dritt fliegen wir von Köln nach Pisa, um unsere Inforeise in der Toskana zu starten. Vor Ort empfiehlt es sich einen Mietwagen zu buchen, da die Toskana sehr weitläufig ist und Sie nach Lust und Laune an den malerischsten Spots halten können – ein kleines Picknick in der Natur veranstalten, den Sonnenuntergang beobachten oder den Blick in die Ferne schweifen lassen. Auch wir machen öfters ungeplant Halt, um die Szenerie auf uns wirken zu lassen.


TOSKANA URLAUB: BADEFREUDEN IN FORTE DEI MARMI

Unser erster Stop ist Forte dei Marmi, ein wunderschöner Ort an der Küste der Provinz Lucca, ca. 40 km nördlich von Pisa. Hier laden kleine Boutiquen und exklusive Geschäfte zum Shoppen und Stöbern ein und schaffen pures Urlaubsfeeling. An der langen Strandpromenade kann man leger im Beach Club entspannen, die Sonne und die Meeresluft genießen und sich ein kühles Bad gönnen. In Italien sind der Zugang zum Strand, Liegestühle und Schirme kostenpflichtig. Es gibt auch kostenfreie Strände, an denen jedoch keine Einrichtungen vorhanden sind.
 

 

Das Hotel Byron, welches wir Ihnen für diese Region empfehlen möchten, besticht nicht nur durch seine zauberhafte Lage. Das ehemalige Zuhause einer Patrizierfamilie besteht aus zwei prachtvollen, im 19. Jahrhundert erbauten Villen. Die Eleganz, die das Hotel ausstrahlt, fasziniert uns sofort. Ob der Blick vom Balkon auf das Meer oder ein Liegestuhl im Garten – hier lädt einfach alles zum Verweilen ein. Die zum größten Teil neu renovierten Zimmer sind alle individuell und mit perfekt aufeinander abgestimmten Farben gestaltet. Im kommenden Winter wird der Rest der Zimmer renoviert, bis dahin hat man noch die Wahl zwischen modernen und traditionellen Zimmern. Am Abend lohnt sich ein Dinner im hoteleigenen Restaurant La Magnolia, das neben der von einem Michelin-Stern gekrönten Kochkunst mit erstklassigem Service und frischen lokalen Produkten aufwartet. Für eine Tour an der Promenade stellt das Hotel Ihnen auf Wunsch Fahrräder zur Verfügung, so dass Sie in den Nachbarort, Viareggio, oder weiter die Küste entlangfahren können. Übrigens auch eine ideale Joggingstrecke. Das Byron Hotel verspricht Badeurlaub vom Feinsten, gepaart mit vielen Ausgehmöglichkeiten an der Küste und spannenden Ausflugszielen im Hinterland. Es lässt sich hervorragend mit einem der als nächstes auf unserem Plan stehenden Hotels im Landesinneren kombinieren, wie wir bald feststellen.


TOSKANA URLAUB: ZWISCHEN SCHLÖSSERN UND FARMHÄUSERN

Das typische Bild der Toskana hat wohl jeder im Kopf. Historische Gebäude, Pinienhaine, Zypressen und sanfte Hügel. Genauso empfängt uns nach einer malerischen Autofahrt durch die Olivenhaine und Weinreben das wunderschöne Castello di Casole. Das Resort ist ein umgebautes Schloss aus dem 10. Jahrhundert, das liebevoll und edel restauriert wurde. Zum historischen Schloss mit Dorfplatz gehörte ein 4.200 Hektar großes Grundstück, welches von vielen Farmern bewirtschaftet wurde und noch heute Eigentum des Castellos ist. Die alten Farmhäuser liegen nur eine kurze Autofahrt entfernt und wurden zu authentischen toskanischen Luxus-Ferienhäusern mit eigenem Pool umgestaltet.
 
Die leicht erhöhte Lage beschert jedem Besucher des Castello di Casole einen fantastischen Ausblick und absolute Ruhe. Bei unserer Ankunft werden wir herzlich von Gabriele Olla, Senior Sales Manager, und Federico Galligani, dem General Manager, empfangen. Federico spricht Deutsch und das Eis ist schnell gebrochen, spätestens beim Willkommensprosecco. Da es schon dunkel ist, bekommen wir gleich die gemütliche Atmosphäre am Abend zu spüren. Überall sanftes Licht, die drei Restaurants sind voll und es wird sich ausgelassen unterhalten und gelacht. Trotz Luxushotel keine steife Atmosphäre, das fällt meiner Kollegin Daniela sofort auf.
 
Wir beziehen zwei Limonaia-Suiten und sind begeistert. Oben auf der Galerie ist der Wohnbereich mit Couch, TV und Schreibtisch eingerichtet. Eine Flasche Rotwein vom eigenen Weingut wartet schon auf uns. Die Treppe herunter befinden sich ein großes Bett, das Badezimmer sowie die private Gartenterrasse mit Liegen. Am nächsten Morgen stehe ich früh auf und gehe hinaus, um einen ersten Blick bei Tageslicht zu erhaschen und sofort befällt ein Gefühl des Friedens. Weite und Ruhe, das ist pure Schönheit – nichts, was den Blick stört. Sofort setzt der Urlaubsmodus ein – du darfst jetzt entspannen! Ich erinnere mich an den gestrigen Abend, an dem wir im Tosca, dem Fine Dining Restaurant, gespeist haben. Das Menü war ausgezeichnet, ebenso die Präsentation, und die Weine erst. Als kleiner Gourmet bin ich verwöhnt und nicht so leicht zufrieden zu stellen, doch ich wurde vollends überzeugt.
 

 

Zum Frühstück treffe ich meine Kollegen, jeder hat heute Morgen schon etwas anders unternommen. Falk war in der Umgebung joggen, die Hügel hinauf und hinab, und Daniela im Fitnessstudio – sie schwärmt von der tollen Ausstattung, Falk von der Landschaft. Wir stärken uns für den Tag und gehen anschließend mit Gabriele auf Entdeckungstour. Das Castello di Casole hat 41 Suiten, 7 Hotelvillen, die im Hotelbereich und darum herumliegen sowie 11 Farmhäuser (max. 15 Fahrminuten entfernt), die alle individuell eingerichtet sind und sich auf dem gesamten Grundstück rund um das Castello verteilen. Jedes Farmhaus verfügt über eine voll ausgestattete Küche, ein großes Wohnzimmer mit Sofalandschaft und eine riesige Terrasse mit eigenem Pool. Manche haben alte Steinhöfen, wo man abends grillen kann. Wie schön wäre es hier mit der Familie oder Freunden einen Urlaub zu verbringen! Ich hätte Lust sofort alle einzuladen.
 
Wir sehen einige Farmhäuser und Villen und sind überzeugt, hier kann man keine falsche Wahl treffen. Bei der Restaurierung des Anwesens kamen antike Fundstücke zu Tage, die heute im Spa-Bereich ausgestellt sind. Der alte Weinkeller ist jetzt eine außergewöhnliche Wellnessoase mit gewölbten Decken und massiven Steinwänden. Wie gerne würde ich mich hier jetzt behandeln lassen. Das nächste Mal, denke ich.
 
Ein entspannter Tag am Pool, der einen gigantischen Ausblick bietet, macht Appetit auf ein elegantes Dinner im Gourmet-Restaurant Tosca. Die Trattoria mit ihren typisch italienischen Pizzen aus dem Holzkohleofen klingt aber auch verlockend. Zum Ausklang lohnt sich ein Digestif in der Bar Visconti. So stelle ich mir die Urlaubstage hier vor. Wer nicht nur faul sein mag, dem bieten sich viele Aktivitäten, wie ein Kochkurs, Mountainbike-Touren oder einige Runden Golf auf den vier Plätzen in der Umgebung, geführte Wanderungen oder sogar eine Trüffelsuche (zur Saison). Und da warten ja noch die Orte San Gimignano, Siena und Florenz darauf entdeckt zu werden. Für uns steht fest: Das Castello di Casole ist ein absoluter Insider-Tipp für alle Luxushotel-Liebhaber.


TOSKANA URLAUB: DORFLEBEN TRIFFT LIFESTYLE

Ein Juwel der ganz anderen Art ist das Monteverdi Tuscany. Das Hotel liegt in der südlichen Toskana zwischen Florenz und Rom. Es ist etwas versteckt und nach vielen Kurven erreichbar. Zuerst sind wir etwas verwirrt, denn wir ahnen noch nicht, dass das Hotel sich über das ganze mittelalterliche Dorf Castiglioncello del Trinoro erstreckt. Während wir durch das kleine Dörfchen laufen und die verschiedenen Hotelgebäude mit den unterschiedlichen Zimmerkategorien bestaunen, stellen wir schnell fest, dass so ein Anwesen einmalig ist.  Im Dorf leben immer noch 15 Einwohner, die kleine Kapelle ist in Betrieb und doch ist es ein Hotel. Wir finden es klasse und staunen nicht schlecht über die mit viel Liebe zum Detail gestalteten Zimmer, Suiten, Villen und Hoteleinrichtungen. Der Mix aus farblichen, hölzernen und modernen Akzenten beeindruckt uns. Frisch, authentisch und so unendlich geschmackvoll. Viele Beige- und Weißtöne kombiniert mit Türkis, Mint und Grau – genau unser Ding.
 
Wer neben der Erholung für Seele und Geist nach körperlicher Entspannung strebt, der kann sich im Spa at Monteverdi Tuscany verwöhnen lassen. Ausschließlich lokale Bioprodukte kommen bei den Anwendungen zum Einsatz, die man im Anschluss auch erwerben kann. Lust auf ein Lavendelbad auf der Terrasse mit traumhaftem Ausblick und wohltuender Massage im Anschluss? Oh ja!
 

 

Das Anwesen des Monteverdi Tuscany macht seinem Namen alle Ehre, denn auch die traditionelle, regionstypische Küche kommt im Feinschmecker-Restaurant Oreade nicht zu kurz. Da die Toskana nicht nur für gutes Essen, sondern auch für ihre Weine bekannt ist, ist eine Weinprobe in der Enoteca eigentlich Pflicht. Der Pool mit Liegen und Ausblick ist ebenso empfehlenswert wie die viele kleinen Rückzugsorte. Eine schöne Idee ist auch die eigene Kunstgalerie, in der es wechselnde Ausstellungen gibt. Wie überall in der Toskana lockt auch hier die Umgebung mit Naturerlebnissen und Ausflugszielen.
 
Der Besuch in der Toskana hat uns gezeigt, wie schön ein Urlaub sein kann, ohne dass man eine Fernreise antreten muss. Die malerische Landschaft, die Freundlichkeit der Menschen sowie das leckere Essen machen Lust auf mehr. Seien Sie gespannt auf Teil 2 unserer Reise. Möchten auch Sie sich von der Toskana verzaubern lassen? Dann rufen Sie uns an unter +49 (0) 221 170 007 990. Wir beraten Sie gerne.

No Comments Yet

Comments are closed

ÜBER LANDMARK

Seit 1991 ist Landmark als individueller Reiseveranstalter für Luxusreisen ein vertrautes Markenzeichen für anspruchsvolle Kunden. Durch unsere persönliche Kennerschaft der Destinationen, unseren steten Kontakt zu den Villeneigentümern sowie unsere langjährigen Partnerschaften mit den Hotels und Dienstleistern vor Ort gewährleisten wir Ihnen eine objektive und fundierte Reiseberatung.

www.landmark-fine-travel.de

LANDMARK BEI PINTEREST
Travel Tips You Need
Traumstrände und spe
10 Gründe jetzt nach
Online Reiseführer I
Online Reiseführer I
Online Reiseführer I
FASZINIERENDES SRI L

LANDMARK GMBH
Aachener Straße 382
50933 Köln
Tel.: +49 (0)221-170 007 90
Fax: +49 (0)221-170 007 977
info@landmark-fine-travel.de
---
GESCHÄFTSFÜHRER
Herbert Adler & Dr. Martina Gladbach
HRB Köln 22421
Steuernr.: 21558260075
USt-ID: 123058551