Reisebericht Seychellen

Auf freundliche Einladung von Constance Hotels and Resorts und Qatar Airways führt mich meine erste Reise mit Landmark in ein tropisches Paradies am anderen Ende der Welt. Es erwarten mich eine grüne üppige Vegetation, ein kristallklarer, türkisblau schimmernder Ozean und Strände, die als Kulisse für Postkartenmotive dienen. Von meinen Erfahrungen, Erlebnissen und Eindrücken möchte ich in diesem Reisebericht Seychellen erzählen.

Mit der Frage, ob ich Anfang Februar Zeit hätte, beginnt meine erste Dienstreise bei Landmark. Das habe ich und erfahre, dass es für mich auf die Seychellen gehen soll. Sofort formen sich Bilder von traumhaften Stränden, Sonnenschein und dichten grünen Wäldern in meinem Kopf. Bald darf ich feststellen, dass die Wirklichkeit noch viel schöner ist.

 

 

Am Flughafen Frankfurt lerne ich Marlene Heinrich von Constance Hotels and Resorts und Mariam Riaz von Qatar Airways sowie die anderen Teilnehmer dieser Inforeise kennen. Kurz vor dem Betreten des Fliegers erlebe ich die erste Überraschung der Reise, als mir ein Mitarbeiter von Qatar Airways ein neues Ticket überreicht. Bis zum Hamad International Airport in Doha komme ich in den Genuss, die Business Class der von Skytrax mit fünf Sternen bewerteten Airline auszuprobieren. Der Empfang an Bord mit einem Glas Champagner ist sehr herzlich und beeindruckt mich, aber auch die Economy Class überzeugt mich auf den weiteren Flügen. Die Flugbegleiter sind überaus freundlich und zuvorkommend, das Essen ist sehr schmackhaft und alle Flüge sind pünktlich, wenn nicht zu früh an ihrem Ankunftsort.


ANGEKOMMEN IM PARADIES

Nach der entspannten Anreise steige ich bei 30 Grad und Sonnenschein aus dem Flugzeug, spüre den Geruch des Meeres in der Nase und erblicke die üppige tropische Vegetation mit eigenen Augen. Nach dem Transfer über einen Höhenzug auf Mahé, der Hauptinsel der Seychellen, kommen wir im ersten Hotel an, dem Constance Ephélia Seychelles. Das Resort liegt malerisch auf einer Halbinsel und verteilt sich mit seinen Zimmern, Suiten und Einrichtungen auf einem sehr großzügigen Grundstück.
Schnell stelle ich fest: Den Gast dieses Luxusresorts erwarten viele unterschiedliche Möglichkeiten seinen Urlaub zu gestalten. Wie wäre es zum Beispiel mit einer wohltuenden Anwendung im größten Spa des Indischen Ozeans? Schnorcheln im türkisfarbenen und kristallklaren Wasser und dabei die Artenvielfalt der Meeresbewohner entdecken? Per Seilrutsche einen Berg hinuntersausen? Angesichts der großen Auswahl benötigen wir etwas Bedenkzeit.

Erst einmal besichtigen wir das Hotel und probieren uns anschließend durch das leckere mediterrane Mittagsbuffet im Helios Restaurant. Wir sind angekommen denke ich, als ich zufrieden mein Dessert genieße, eine angenehme Brise weht und die Sonne eine faszinierende Stimmung verbreitet. Gestärkt und voller Tatendrang beziehen wir schließlich unsere eleganten und geräumigen Junior-Suiten, die liebevoll eingerichtet sind und eine Menge Annehmlichkeiten bieten. Am besten gefällt mir an meiner Suite in der oberen Etage die große private Terrasse, die mir durch die Vegetation einen herrlichen Blick auf den Strand bietet. Alle Suiten des Resorts, von den Hillside-Villen, die auf einem Berg thronen, bis zu den Family-Villen, die genügend Platz für Eltern und Kinder bieten, sind alle Kategorien sehr hochwertig eingerichtet, verfügen teilweise über einen eigenen Pool und verteilen sich über das großzügige Gelände. Man hat niemals das Gefühl, dass viele Menschen im Resort sind, da jeder seinen Platz findet und ungestört sein kann, wenn er möchte.

Abgerundet wird dieser erste Tag mit einer entspannenden Meditation im USpa und einem Dinner im Seselwa Restaurant, welches traditionelle kreolische Inselküche mit Meeresfrüchten in einer wahrlich schönen Umgebung serviert.


VON MAHÉ NACH PRASLIN

Der nächste Morgen beginnt entspannt bei einem reichhaltigen und ausgedehnten Frühstück im Restaurant Corossol. Die freie Zeit bis zum Mittagessen nutze ich, um mir noch einmal die Strände anzusehen, den Seychellen-Riesenschildkröten einen Besuch abzustatten und einen Kaffee an der Bar zu trinken. Und schon heißt es Abschied nehmen vom Constance Ephélia.

Das zweite Ziel ist Praslin, die zweitgrößte Insel der Seychellen. Wir erreichen sie mit einer kleinen Propellermaschine in rund 20 Minuten und genießen dabei eine einmalige Aussicht auf das Naturparadies im Indischen Ozean. Nach einem kurzen Transfer sind wir im Constance Lémuria Seychelles angekommen. Es ist kleiner als das Constance Ephélia und verfügt über einen wunderschönen 18-Loch-Championship-Golfplatz, dessen herausforderndem Parcours wir uns während unseres Aufenthaltes noch stellen werden können. Zunächst werden wir aber von Hendrick Rachel, dem Event Coordinator, in das Restaurant The Nest eingeladen. Es wurde erst letztes Jahr renoviert und wir genießen leckeren Fisch in legerem Ambiente sowie einen spektakulären Rundumblick auf den Indischen Ozean und den Strand der kleinen Anse Kerlan.

 

 

Auch die Suiten wurden kürzlich verschönert. Ich wohne in einer Junior Suite mit einer möblierten Terrasse. Wenige Meter entfernt liegt der Strand und die Brandung des Meeres erinnert mich fortwährend daran, im Paradies zu sein. Die Suite ist sehr hell gestaltet und bietet viele Annehmlichkeiten wie eine Badewanne, eine separate Dusche und ein Mac-Mini-Entertainmentsystem. Das dies die Einstiegskategorie ist, merke ich erst, als ich die anderen Kategorien sehe. Die Senior Suite ist noch geräumiger und bietet einen herrlichen Meerblick. Mag man es noch luxuriöser, bietet das Lémuria auch Villen mit eigenem Pool und die Presidential Villa.

Bevor es an diesem Abend zum Dinner in das Diva Restaurant geht, werden wir beim Abschlag am 15. Loch des Golfplatzes erwartet. Dieses Signature Hole liegt auf einem Berg und ist auch der ideale Ort, um bei einem leckeren Glas Champagner den Sonnenuntergang zu bewundern. So lässt es sich aushalten!


DIE SEYCHELLEN VON IHRER SCHÖNSTEN SEITE

Ein neuer Tag bricht an und nach einem leckeren Frühstück im Legend Restaurant starten wir zu einer Wanderung zum weltberühmten Strand von Anse Lazio. Rund 90 Minuten brauchen wir für den Fußmarsch und werden mittendrin mit einem tollen Ausblick belohnt. Am Strand angekommen bemerke ich, dass dieser Bilderbuchstrand genau dem Bild von den Seychellen entspricht, das ich vor meiner Abreise im Kopf hatte. Der Sand ist weiß und fein, das kristallklare Wasser lädt zum Baden ein und die berühmten Granitfelsen machen die Silhouette einfach perfekt.

Zum Lunch lädt uns das Fremdenverkehrsamt der Seychellen ein. In diesem Ambiente zu speisen hat etwas Magisches. Wieder zurück im Hotel erklärt uns der Pro bei einer zweiten Runde Golf die Grundregeln des Rasensports und ich stelle fest, dass mir dieser wirklich Spaß macht.

Anschließend wartet ein absolutes Highlight auf uns: Wir erleben, wie frisch geschlüpfte Babyschildkröten das erste Mal ihren Weg über den Strand ins Meer antreten. Da die Strände des Lémuria so sauber sind – nicht umsonst sind die beiden Constance-Häuser auf den Seychellen Green-Globe-zertifiziert – kann es durchaus passieren, dass Wasserschildkröten auch tagsüber zur Eiablage an den Strand kommen.

 

 

Nach diesen spannenden Erlebnissen genießen wir das gemeinsame Dinner im Legend Restaurant begleitet von einer hervorragenden Weinauswahl, bevor wir den letzten Abend unserer Reise in der Lobby Bar ausklingen lassen, wo uns der Barkeeper Joe mit erstklassigen und kreativen Cocktails begeistert. Auch ein kleines Rum-Tasting darf an diesem Abend nicht fehlen.

Bevor es zurück nach Deutschland geht, erwartet uns aber noch ein wunderschöner Traumstrand namens Anse Georgette. Dieser gehört zu den schönsten der Seychellen, liegt in der Nähe des Golfplatzes und ist für Nicht-Hotelgäste nur schwer zugänglich, so dass die Atmosphäre hier herrlich privat ist. Flankiert wird dieser Strand von Granitfelsen und bietet zahlreiche Fotomotive. Unbedingt sollte man seine Schnorchel-Ausrüstung mitnehmen, denn auch hier gibt es unter Wasser viel entdecken. Nach einem Picknick an einem schattigen Plätzchen müssen wir nun wirklich Abschied nehmen. Genauso komfortabel, wie die Anreise verläuft auch die Abreise. Sollte ich je wieder die Möglichkeit bekommen, diesen Flecken Erde zu besuchen, ich würde keinen Moment zögern, meinen Koffer packen und mich auf den Weg in dieses tropische Paradies begeben.

Hat Ihnen der Seychellen Reisebericht von Dominik Spothelfer Lust auf mehr gemacht? Gerne erzählen wir Ihnen persönlich von unseren Erfahrungen auf den Inseln und unterstützen Sie bei der Planung Ihrer individuellen Rundreise.

No Comments Yet

Comments are closed

ÜBER LANDMARK

Seit 1991 ist Landmark als individueller Reiseveranstalter für Luxusreisen ein vertrautes Markenzeichen für anspruchsvolle Kunden. Durch unsere persönliche Kennerschaft der Destinationen, unseren steten Kontakt zu den Villeneigentümern sowie unsere langjährigen Partnerschaften mit den Hotels und Dienstleistern vor Ort gewährleisten wir Ihnen eine objektive und fundierte Reiseberatung.

www.landmark-fine-travel.de

LANDMARK BEI PINTEREST
Travel Tips You Need
Traumstrände und spe
10 Gründe jetzt nach
Online Reiseführer I
Online Reiseführer I
Online Reiseführer I
FASZINIERENDES SRI L

LANDMARK GMBH
Aachener Straße 382
50933 Köln
Tel.: +49 (0)221-170 007 90
Fax: +49 (0)221-170 007 977
info@landmark-fine-travel.de
---
GESCHÄFTSFÜHRER
Herbert Adler & Dr. Martina Gladbach
HRB Köln 22421
Steuernr.: 21558260075
USt-ID: 123058551