Reisebericht Malediven: Soneva Fushi & Soneva Jani

Als absoluter Malediven-Fan und Expertin kann Ihnen unsere Kollegin Sarah Meschede versichern, dass die vielen Trauminseln im Indischen Ozean auch nach mehrmaligen Besuchen keineswegs alle gleich aussehen. Sie war bereits zwölf Mal vor Ort und kennt über 40 Luxusinseln persönlich und jede wusste sie auf ihre jeweils ganz eigene Weise zu überraschen. Ende letzten Jahres führte Sie Ihre Reise auf die beiden Trauminseln Soneva Fushi und Soneva Jani.

 

Das Soneva Fushi habe ich vor mehr als 10 Jahren das erste Mal besucht und bin gespannt welche Veränderungen mich vor Ort erwarten.


NO NEWS, NO SHOES: SONEVA FUSHI

Wir kommen in Male an und werden in die Soneva Lounge im Wasserflugzeug Terminal gebracht. Dort gibt es ersteinmal einen leckeren Smoothie und kleine Snacks, während wir schon einmal einchecken – sehr komfortabel. Kurze Zeit später geht es auch schon los und wir steigen in den Wasserflieger – nach meiner Meinung die schönste Anreise, da man eine einmalige Aussicht auf die vielen kleinen Inseln im türkisfarbenen Indischen Ozean hat. Nach lediglich 30 Minuten landen wir auch schon, allerdings im Meer auf einer kleinen Plattform. Wenige Minuten später ist das Boot, welches uns abholt auch schon da. An Bord dürfen wir gleich die Schuhe ausziehen, die in einem kleinen Säckchen mit der Aufschrift „No News, No Shoes“ verstaut werden. Am Ziel angekommen wird mir wieder bewusst, dass das Soneva Fushi der Inbegriff einer Barfußinsel ist – Entschleunigung wird hier groß geschrieben. Das Flair ist sehr rustikal und der Luxus dezent. Je länger ich mich hier aufhalte, desto mehr wird die Liebe zum Detail und zur Natur deutlich, mit der das Resort gestaltet ist und geführt wird.

 

Soneva Fushi | Weißer kann ein Strand kaum sein
Soneva Fushi | Weißer kann ein Strand kaum sein

Wir sind natürlich gespannt wo wir wohnen und werden zu unserer Villa begleitet, eine Soneva Fushi Family Villa mit Pool, und sind total begeistert von der Großzügigkeit. Sofort lassen wir es uns am eigenen Pool gutgehen und sind auch schon mental angekommen. Die Villa befindet sich auf der Sonnenuntergangsseite, hier schaut man allerdings auf die benachbarte Insel und das Meer ist hier zum Baden nicht so gut geeignet. Wer von seiner Villa in die wunderschöne Lagune blicken und ohne den Umweg eines kleinen Spaziergangs in ihr baden möchte, sollte daher eine Villa auf der Sonnenaufgangsseite wählen. Dort haben mir die Original Crusoe Villen am besten gefallen. Sie sind sehr rustikal und im typischen Soneva Stil erbaut.


GENUSS & ERHOLUNG IN JEDER HINSICHT

Am Abend sind wir zum Cocktailempfang auf die vorgelagerte Sandbank eingeladen, natürlich folgen wir dieser Einladung. Die Sandbank ist wunderschön mit kleinen Laternen geschmückt, es gibt leckere Cocktails und Häppchen und wir kommen mit anderen Gästen ins Gespräch. Die meisten sind bereits zum wiederholten Mal auf Soneva Fushi, was mich nicht wundert. Den Sonnenuntergang von hier aus zu beobachten ist noch schöner als von der Insel selbst, jede Minute wechselt verändert sich das Licht und damit auch die Farbe des Meeres.

 

Sunset Cruise: Einer der vielen Wege den Sonnenuntergang auf den Malediven zu genießen
Sunset Cruise: Einer der vielen Wege den Sonnenuntergang auf den Malediven zu genießen

Der nächste Tag beginnt gleich vielversprechend. Die Auswahl zum Frühstück ist riesig und das Buffet ist auf verschiedene klimatisierte Räume verteilt, was die Wahl noch schwieriger gestaltet – aber wir werden fündig und freuen uns über die große Auswahl an Früchten, Käse und Fleisch. Im Schatten der Palmen und mit Blick auf das Meer genießen wir unseren ersten Morgen. Jede Villa ist mit eigenen Fahrrädern ausgestattet, mit denen man die grüne Insel erkunden kann, was wir uns nicht nehmen lassen. Zugegeben, es ist nicht immer einfach auf Anhieb den richtigen Weg zu finden, denn Soneva Fushi ist riesig. Das Open-air Kino entdecken wir jedoch auf Anhieb und sind beeindruckt von der Kulisse. Wie schön muss es hier erst sein, wenn die Sterne am freien Himmel leuchten!

 

Auf den Malediven entspanne ich am liebsten
Auf den Malediven entspanne ich am liebsten

In den folgenden Tagen entspannen wir nach allen Regeln der Kunst. Dazu gehört natürlich auch leckeres Essen. Mein kulinarisches Highlight ist das À la carte Restaurant „By the Beach“ – das Sushi ist hervorragend! Ein besonderes Genusserlebnis bietet aber auch das „Fresh in the Garden“, denn es ist direkt in die Baumgipfel gebaut worden und serviert hervorragende Menüs mit Zutaten aus dem eigenen Biogarten.

 

Der Insel vorgelagert liegt die Soneva in Aqua, die Privatyacht der Soneva Resorts. Wer sich den Luxus einer schwimmenden Villa gönnen möchte, kann sie samt Skipper und Personal buchen und zu atemberaubenden Orten der lokalen Inselwelt segeln, die anderen verborgen bleiben.


EINE LAGUNE WIE AUS EINEM TRAUM: SONEVA JANI

Viel zu schnell müssen wir Abschied nehmen von Soneva Fushi, doch es wartet ja zum Glück noch ein Inselhighlight auf uns: das Schwesterresort Soneva Jani. Mit dem Boot geht es ins benachbarte Noonu Atoll. Die Fahrt dauert 1,5 Stunden und das Meer ist teilweise spiegelglatt. Bei Ankunft fällt mir sofort die wunderschöne türkisfarbene Lagune auf, die ich so noch nicht auf den Malediven gesehen habe. Es befinden sich vier weitere Inseln in der Lagune, die auch unbebaut bleiben werden und bei exklusiven Ausflügen und Aktivitäten entdeckt werden können.

 

Die Bilderbuch-Lagune des Soneva Jani
Die Bilderbuch-Lagune des Soneva Jani

Es sind zwar noch nicht alle Einrichtungen des Soneva Jani fertig (Stand November 2016), man erkennt aber schon die Exklusivität die den Gast ab 2017 erwarten wird. Soneva hat mit diesem Traumresort ganz klar neue Maßstäbe auf den Malediven gesetzt. Hier spielt sich alles über Wasser in der Lagune ab. Vom Hauptgebäude, dem „Club House“, welches das Zentrum bildet, schlängelt sich zu beiden Seiten ein Jetty in die Lagune, die großzügigen Villen liegen wie Perlen versetzt daran. Selbst in den Villen dreht sich alles um die Lagune, denn das Sonnendeck ist riesig mit einem großen privaten Pool und vielen Möglichkeiten draußen zu entspannen und die Aussicht zu genießen. Ein besonderer Clou ist das Dach der Villen, welches man öffnen und unter freiem Sternenhimmel schlafen kann. In Zukunft werden auch Strandvillen auf der Insel gebaut. Die Wasservillen inklusive Wasserrutsche gehören definitiv schon einmal zu den luxuriösesten der Malediven

 

 

Besonders gefällt mir an der Marke Soneva, wie Luxus und Umwelt miteinander in Einklang gebracht werden und diese Einstellung vor Ort bis ins letzet Detail gelebt wird. Die Unternehmensphilosophie SLOW LIFE wird auch in den beiden Maledivenresorts in jeder Einzelheit deutlich. Diese Abkürzung steht für Sustainable Local Organic Wellness Learning Inspiring Fun Experiences. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, mit welchen Maßnahmen Soneva seiner ökologischen und sozialen Verantwortung gerecht wird, schauen Sie doch einmal hier. Gerne nehme ich mir Zeit für ein persönliches Gespräch und erzähle Ihnen von meinen Erfahrungen auf den beiden Trauminseln. Rufen Sie mich an unter +49 (0)221 – 170 007 993.

No Comments Yet

Comments are closed

ÜBER LANDMARK

Seit 1991 ist Landmark als individueller Reiseveranstalter für Luxusreisen ein vertrautes Markenzeichen für anspruchsvolle Kunden. Durch unsere persönliche Kennerschaft der Destinationen, unseren steten Kontakt zu den Villeneigentümern sowie unsere langjährigen Partnerschaften mit den Hotels und Dienstleistern vor Ort gewährleisten wir Ihnen eine objektive und fundierte Reiseberatung.

www.landmark-fine-travel.de

LANDMARK BEI PINTEREST
Natures connections
Travel Tips You Need
Traumstrände und spe
10 Gründe jetzt nach
Online Reiseführer I
Online Reiseführer I
Online Reiseführer I

LANDMARK GMBH
Aachener Straße 382
50933 Köln
Tel.: +49 (0)221-170 007 90
Fax: +49 (0)221-170 007 977
info@landmark-fine-travel.de
---
GESCHÄFTSFÜHRER
Herbert Adler & Dr. Martina Gladbach
HRB Köln 22421
Steuernr.: 21558260075
USt-ID: 123058551