„Hier ist jeder Tag besonders“

Interview mit Maika Huertas vom Puente Romano Marbella | Gerade jetzt in den letzten nicht enden wollenden Wochen des Winters wird sie immer größer, die Sehnsucht nach Wärme und dem blühenden Leben. Für uns die perfekte Gelegenheit uns mit einem Ort zu beschäftigen, an dem all das schon zu haben ist, wenn die Sonne sich in unseren Breitengraden noch nicht so recht blicken lassen möchte. Wir haben mit Maika Huertas, Director of Sales & Marketing im Puente Romano Marbella gesprochen – über den Frühling an der südspanischen Küste, Familien- versus Pärchenurlaub und die neuesten Verlockungen für Foodies.
 

LANDMARK: Liebe Frau Huertas, mehr als 320 Sonnentage im Jahr sind bestimmt schon einmal ein Argument. Was hat Sie außerdem noch an Marbella gereizt und Sie bewogen im Puente Romano Beach Resort zu arbeiten?
 

Maika Huertas: Ja, vorwiegend hat mich das Klima in Marbella gereizt. So etwas wie einen langen grauen Winter gibt es hier nicht. Die Stadt bietet außerdem einen ganz speziellen Lebensstil, ist sehr gastfreundlich und mit vielen verschiedenen Aktivitäten lässt sich jeder Tag zu einem besonderen machen. Das Puente Romano Marbella ist der lokale Marktführer im Luxussegment. Der Herausforderung für dieses Hotel zu arbeiten konnte ich nicht widerstehen.
 

Nicht nur die Sonne zog Maika Huertas ins Puente Romano Beach Resort

 

Zu welcher Jahreszeit ist es im Puente Romano Marbella am schönsten? Ist es das richtige Urlaubsziel für mich, wenn ich es kaum erwarten kann, dass der Frühling kommt? Denn genau diese Stimmung ist in Deutschland gerade überall zu spüren…
 

Auf jeden Fall! Die Costa del Sol, an der Marbella liegt, trägt ihren Namen völlig zu Recht, und die Region Andalusien, zu der sie gehört, ist eines der sonnenreichsten Gebiete in ganz Europa. Schon im März haben wir hier tagsüber oft an die 20 Grad. Ab Mai beginnt unser langer Sommer – meist kann man bis in den Oktober im Meer baden.
 

Frühling im Puente Romano Marbella

 

Für welche Gästetypen ist das Puente Romano Marbella Ihrer Meinung nach besonders gut geeignet und wieso?
 

Unser Hotel adressiert mit seinem Konzept ein essentielles Bedürfnis unserer Zeit: in einer globalisierten, digitalisierten und reizüberfluteten Welt Raum zu finden für effektive Entspannung. Die meisten unserer Gäste sind beruflich sehr eingespannt und im Alltag viel unterwegs. Dazu müssen sie noch den Job und die Familie unter einen Hut bringen. Klar, dass man sich dann im Urlaub eine Auszeit vom dauernden Spagat wünscht, einfach nur relaxen und sich um gar nichts kümmern möchte. Genauso verständlich, dass die wenigen freien Tage im Jahr perfekt sein sollen, ganz egal, ob man die Zweisamkeit mit seinem Partner genießen oder „quality time“ mit den Kindern verbringen will. Für beide Wünsche sind wir hier sehr gut gerüstet.
 

So lässt es sich leben…

 

Wie genau begegnen Sie diesen Ansprüchen?
 

Das A und O zum Wohlfühlen ist die passende Übernachtungskategorie, das Zuhause auf Zeit. Unsere Gäste haben die Wahl zwischen Doppelzimmern, Suiten und Villen. Die Suiten verfügen über Garten- oder Meerblick und können auf Wunsch zu einem Familienzimmer zusammengeschlossen werden. Außerdem gibt es ein Penthouse am Strand. Unsere Villen bieten drei, vier oder fünf Schlafzimmer und eignen sich damit besonders gut für Familien. Ich kann vor allem die Villa La Pereza empfehlen. Sie ist sehr geräumig mit einer Küche und einem Wohn- und Esszimmer, und zu jedem der vier Schlafzimmer gehört ein eigenes Bad. Ein separater Zugang, ein persönlicher Butler und ein eigener Pool garantieren maximale Privatsphäre. Ein Mercedes steht den Gästen dieser Villa auch noch zur Verfügung.
 

Tennis auf Spitzenplätzen

 

Klingt toll, da möchte man „La Pereza“ ja gar nicht verlassen… Wie passend ihr Name gewählt ist [„La pereza“ bedeutet „Trägheit“ – Anmerkung der Redaktion]! Aber es gibt ja bestimmt noch Einiges im Resort zu erleben. Welche Aktivitäten empfehlen Sie Erwachsenen, und wie werden Kinder bei Laune gehalten?
 

Tagsüber wird ein vielfältiges Sportprogramm geboten. Unser Resort verfügt über drei Pools, ein Fitnesscenter mit Yoga- und Pilates-Kursen und einen eigenen Tennisclub mit zehn Plätzen, auf denen schon viele internationale Turniere gespielt wurden. Hier kann man natürlich auch Unterricht nehmen. Zahlreiche Wassersportmöglichkeiten gibt es von April bis Oktober an der sieben Kilometer langen Strandpromenade. Wer eher zu den Wellnessfans zählt, sollte unser Six Senses Spa mit Sauna, Hammam, Hydrotherapie-Pool, Kaltwasser-Plunge-Pool und Erlebnisduschen besuchen. Das Menü umfasst Massagen und Schönheitsbehandlungen. Währenddessen lädt unser Kids Club die kleinen Gäste in den Oster-, Sommer- und Weihnachtsferien zum Spielen und Spaß haben ein, zum Beispiel beim Basteln, Muschelsammeln und bei speziell zugeschnittenen Sportangeboten. Wenn die Eltern abends für sich sein und ein romantisches Abendessen genießen möchten, organisieren wir gerne eine Nanny.
 

Frische Köstlichkeiten: Die Auswahl im Puente Romano Marbella ist groß

 

Apropos Essen – bei den ganzen Aktivitäten haben wir schon nur vom Zuhören Appetit bekommen. Was können Sie uns denn Leckeres im Puente Romano Marbella empfehlen?
 

Tja, da sind Sie hier in der Tat an der richtigen Adresse. Kulinarischer Genuss spielt in unserem Erholungskonzept nämlich eine ganz große Rolle. Dafür haben wir „La Plaza“ geschaffen. Der zentrale Bereich ist einem typisch andalusischen Dorfplatz nachempfunden. Um diesen sind sieben unserer insgesamt zwölf Restaurants und Bars angeordnet. Hier kann man neben dem Essen auch das Zusammensein davor und lange danach zelebrieren, das so typisch für Südspanien ist. Die Speisekarten beinhalten unter anderem gegrillte Meeresfrüchte, indische Tandoori-Spezialitäten, Tapas aus der Feder von Sternekoch Dani García, Austern, Bio-Soulfood und glutenfreie Gerichte. Ganz neu ist das Restaurant NOBU. Es wartet mit feinster japanischer Fusion-Küche auf. Unbedingt reservieren, die Tische zählen zu den begehrtesten der Stadt!
 

Restaurant NOBU

 

Was raten Sie mir, wenn ich die Umgebung erkunden möchte?
 

Marbella liegt nahe der kulturreichen Städte Granada, Sevilla und Malaga. Die Sehenswürdigkeit Nummer eins ist natürlich die berühmte zum UNESCO-Welterbe gehörende Festung Alhambra – ein wunderschönes Zeugnis der islamischen Besetzung während des Mittelalters. In der Gegend um unser Resort kann man aber auch in ganz urspanische Traditionen eintauchen und zum Beispiel miterleben, wie Ziegenkäse gemacht wird. Golfliebhabern empfehle ich den ausgezeichneten Marbella Club Golf, der nur 15 Minuten Fahrt vom Puente Romano Marbella entfernt ist. Gleich daneben befindet sich eine Reitschule – eine super Alternative für Kinder, die keine Lust haben mit ihren Eltern auf dem Rasen zu stehen.
 

Vielen Dank für das nette und aufschlussreiche Gespräch und bis bald in Marbella!
 


 

Haben Sie Lust auf Urlaub im Puente Romano Marbella bekommen? Rufen Sie uns an unter +49 (0)221 170 007 990 für ein persönliches Angebot.

No Comments Yet

Comments are closed

ÜBER LANDMARK

Seit 1991 ist Landmark als individueller Reiseveranstalter für Luxusreisen ein vertrautes Markenzeichen für anspruchsvolle Kunden. Durch unsere persönliche Kennerschaft der Destinationen, unseren steten Kontakt zu den Villeneigentümern sowie unsere langjährigen Partnerschaften mit den Hotels und Dienstleistern vor Ort gewährleisten wir Ihnen eine objektive und fundierte Reiseberatung.

www.landmark-fine-travel.de

LANDMARK BEI PINTEREST
Natures connections
Travel Tips You Need
Traumstrände und spe
10 Gründe jetzt nach
Online Reiseführer I
Online Reiseführer I
Online Reiseführer I

LANDMARK GMBH
Aachener Straße 382
50933 Köln
Tel.: +49 (0)221-170 007 90
Fax: +49 (0)221-170 007 977
info@landmark-fine-travel.de
---
GESCHÄFTSFÜHRER
Herbert Adler & Dr. Martina Gladbach
HRB Köln 22421
Steuernr.: 21558260075
USt-ID: 123058551