Afrikas Big Five

View Gallery
5 Photos
Afrikas Big Five
Tansania-Löwe-15354

Afrika, Tansania, Serengeti, Löwe auf morschem Baum.

Afrikas Big Five
Leopard on the Tree

Afrikas Big Five
Elephant family in front of Mt. Kilimanjaro

Afrikas Big Five
White rhinoceros drinking water

A white rhinoceros (Ceratotherium simum) drinking water, South Africa

Afrikas Big Five
Herde von Wasserbffel

Dürfen wir Ihnen die Big Five vorstellen: Leopard, Löwe, Nashorn, Büffel und Elefant. Der Begriff der „Big Five“ kommt ursprünglich aus den Zeiten der Wilderei und bezeichnet die imposanten Wildtierarten deren Fell, Hörner oder Stoßzähnen zu den beliebtesten Trophäen zählten und somit fast zur Ausrottung jedes Mitglieds der Big Five geführt haben. Glücklicher Weise haben sich die Zeiten geändert und dank einiger erfolgreicher Schutzmaßnahmen wächst die Populationsdichte der genannten Wildtiere in Afrika langsam wieder – dennoch darf man das Augenmerk auf den nachhaltigen Schutz der Tiere Afrikas nicht aus dem Fokus verlieren. Denn wer schon einmal die Ehre hatte diese und andere Wildtiere in der afrikanischen Wildnis zu beobachten wird dieses emotionale Erlebnis nie vergessen und verstehen wie wichtig es ist diese Tiere und deren Lebensraum zu schützen und erhalten.

Die viertgrößte Katze der Welt, der Leopard, lebt überwiegend im Südlichen Afrika. Mit seinem optimal an den Lebensraum angepassten Körperbau wiegt der südafrikanische Leopard 20 bis 30 Kilogramm, während er in anderen Regionen auf bis zu 90 Kilogramm kommen kan. Eine perfekte optische Tarnung stellt die charakteristische  Fellzeichnung des Jägers mit dunkelbraunen Rosetten auf sandfarbenem Grundton dar. Leoparden sind dank des extrem guten Gehörs, der feinen Nase und der 3D-Sehschärfe mit natürlichem Nachtsichtgerät sind sie Tag und Nacht zielsichere Jäger. Wählerisch ist er nicht, seine Lieblingsspeisen jedoch sind Langusten, Schakale, Hirsche und Antilopen.

Der König der Tiere und der Big Five ist zweifelsohne der Löwe, als zweitgrößte Katze der Welt und größtes Landraubtier des Kontinents. Die stolzen Männchen können bis zu 2,5 Meter lang und knapp 230 Kilogramm schwer werden. Zu erkennen ist er durch seine wallende Mähne, während die Weibchen mit kurzes Fell ausgestattet sind und im Vergleich eher zierlich wirken. Die Aufgabenverteilung ist genauso klar, denn die Weibchen sind für den Beutefang zuständig und die Herren beschäftigen sich fast ausschließlich mit der reinen Repräsentations. Löwen sind gesellige Großkatzen, dessen Rudel mehrere Weibchen umfasst, die meistens alle miteinander verwandt sind. Bis zu drei Männchen beschützen die Weibchen und ihren Nachwuchs im bis zu 400 Quadratkilometer großen Revier. Außer dem Menschen hat der Löwe keine natürlichen Feinde.

Ein weiteres Mitglied der Big Five ist das Nashorn, es verdankt seinen Namen der beeindruckenden Stoßwaffe, dem spitzen Horn. Trotz des massigen Rumpfes und der kurzen dicken Beine kann das Nashorn dank seiner Kraft bis auf 45 km/h beschleunigen. Die Einzelgänger sind scheu und gleichen ihr schlechtes Sehvermögen mit guten Geruchssinn und scharfem Gehör aus. In freier Wildbahn ist es nur noch in Afrika und Asien zu finden, da die Wilderei fast zur Ausrottung der Spezies geführt hat. Unser Partner in Südafrika, die Agentur andBeyond leistet einen Beitrag zur Rettung dieser Art, indem sie in Zu­sammenarbeit mit der Tierschutzorganisation RHINO FORCE bereits Breitmaulnashörnern zu Freiheit und Si­cherheit verholfen haben: Die Tiere wurden vom Phinda Private Game Reserve nach Botswana ins Oka­vango-Delta gebracht, wo sie größere Überlebenschancen haben, denn Botswana verfügt über bessere Mittel der Sicherheit und Überwachung, um die Nashörner zu schützen. Mehr zu diesem Projekt lesen Sie hier.

Der Afrikanische Büffel kann knapp zwei Meter hoch und fast 3,5 Meter lang werden. Sobald sie erwachsen sind verlieren sie ihr dichtes Fell und die schwarze Haut kommt zum Vorschein. Ihre Hörner sind gleichzeitig ihre Waffe, die besonders zu Rangordnungsstreitigkeiten genutzt werden. Ansonsten sind es sehr friedliebende Tiere und leben in Herden bis 500 Tiere, jedoch kommen die Männchen und Weibchen nur während der Paarungszeit zusammen.

Wegen seiner Größe von durchschnittlich 3,2 Metern ist der Afrikanische Elefant das größte Landsäugetier der Erde. Da Elefanten nicht schwitzen können benutzen sie ihre Ohren als natürliche Klimaanlage, sie kühlen 14 Liter pro Minute runter. Man glaubt es kaum, aber wenn man die imposanten Tiere bedroht können sie bis auf 40km/h beschleunigen. Die mächtigen Stoßzähne werden mit viel Geschick zum Graben, Stochern und Kämpfen benutzt. Ihr Elfenbein ist leider der Grund dafür, das die imposanten Tiere mittlerweile fast nur noch in den Nationalparks und Schutzgebieten zu finden sind.

No Comments Yet

Comments are closed

ÜBER LANDMARK

Seit 1991 ist Landmark als individueller Reiseveranstalter für Luxusreisen ein vertrautes Markenzeichen für anspruchsvolle Kunden. Durch unsere persönliche Kennerschaft der Destinationen, unseren steten Kontakt zu den Villeneigentümern sowie unsere langjährigen Partnerschaften mit den Hotels und Dienstleistern vor Ort gewährleisten wir Ihnen eine objektive und fundierte Reiseberatung.

www.landmark-fine-travel.de

LANDMARK BEI PINTEREST
Traumstrände und spe
10 Gründe jetzt nach
Online Reiseführer I
Online Reiseführer I
Online Reiseführer I
FASZINIERENDES SRI L
ROCK, RAINFOREST & R
BEST OF SOUTH AUSTRA

LANDMARK GMBH
Aachener Straße 382
50933 Köln
Tel.: +49 (0)221-170 007 90
Fax: +49 (0)221-170 007 977
info@landmark-fine-travel.de
---
GESCHÄFTSFÜHRER
Herbert Adler & Dr. Martina Gladbach
HRB Köln 22421
Steuernr.: 21558260075
USt-ID: 123058551